Köln: BMW-Fah­rer lässt Motor auf­heu­len und fährt ohne Führerschein

Köln-Ehrenfeld - Bahnhof - Haltestelle - Schild - Bahnsteig - Köln-EhrenfeldFoto: Bahnhofsschild "Köln-Ehrenfeld" am Bahnsteig (Köln-Ehrenfeld)

Ein BMW-Fah­rer hat sich am Frei­tag­abend im Stadt­teil Ehren­feld bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le mit einem gefälsch­ten bel­gi­schen Füh­rer­schein ausgewiesen.

Er fuhr auf der Ven­lo­er Stra­ße hin­ter der Fahr­ra­dak­ti­on „Cri­ti­cal Mass” und ver­such­te die Teil­neh­mer zu überholen.

In Höhe der Rothe­haus­stra­ße mach­te der 20 Jah­re alte Pul­hei­mer durch mehr­ma­li­ges hupen und „auf­heu­len­den” Motor auf sich auf­merk­sam. Poli­zis­ten kon­trol­lier­ten den unein­sich­ti­gen Auto­fah­rer. Die Beam­ten erkann­ten recht schnell, dass der von dem Betrof­fe­nen aus­ge­hän­dig­te Füh­rer­schein eine Fäl­schung ist und stell­ten das Papier sicher. Zudem unter­sag­ten sie ihm die Weiterfahrt.

Der Fah­rer muss sich nun in einem Ver­fah­ren wegen des Ver­dachts des Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und Urkun­den­fäl­schung verantworten

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.