Köln: Bundespolizei ortet gestohlenes Handy und findet neun Geräte

Geschäftsfrau - Frau - Smartphone - iPhone - Tablet - VeranstaltungFoto: Geschäftsfrau mit einem Smartphone in der Hand, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bundespolizei ortete zusammen einem Mann ein gestohlenes Smartphones, welches zuvor am Kölner Hauptbahnhof von einer Passantin entwendet wurde. Die Ortung führt direkt zum Dieb.

Dienstagabend meldete sich eine Geschädigte nach einem Diebstahl bei der Bundespolizeiwache am Kölner Hauptbahnhof. Eine sofortige Videoauswertung, Handyortung und damit verbundene Nahbereichsfahndung führte zur Festnahme des Täters. Bei seiner Durchsuchung wurden neun Handys vorgefunden und sichergestellt.

Anzeige

Kurz vor 18:00 Uhr erschien eine 69-jährige Dame in der Wache der Bundespolizei und machte Angaben zu einem Diebstahl. Sie gab an, vor wenigen Minuten in einem Geschäft im Kölner Hauptbahnhof angerempelt worden zu sein und dabei ihr Smartphone mit einem Wert von 700 Euro entwendet wurde. Ihr mitreisender Ehemann ortete über eine App das verschwundene Handy seiner Frau im Kölner Hauptbahnhof.

Die Bundespolizisten veranlassten nach der Personenbeschreibung der Geschädigten eine Videoauswertung. Mit einem “Fahndungsfoto” des Handydiebes machten sich die Einsatzkräfte auf die Suche. Vor einem Café am Kölner Hauptbahnhof wurde der Tatverdächtige festgenommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten neun Handys auf, die zunächst keiner Person zugeordnet werden konnten.

Die Bundespolizisten übergaben der Frau aus Niederkassel ihr Handy zurück, die sich überglücklich zeigte. Gegen den 28-jährigen Marokkaner wurde eine Strafanzeige wegen gewerbsmäßigem Diebstahl erstattet.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.