Köln: Das geplante Riesen-Kasino in Deutz wird doch nicht umgesetzt

Köln Messe/Deutz - Empfangsgebäude 2014Foto: Köln-Deutz Bahnhof (Empfangsgebäude), Urheber: Elmar Knieps (Landschaftsverband Rheinland)

Der Rat der Stadt Köln hat beschlossen, dass das Riesen-Kasino am Bahnhof Köln Deutz doch nicht gebaut werden soll. Alternativ könnte es allerdings in der Nähe des Flughafens gebaut werden.

Der Plan der landeseigenen Spielbanken GmbH, neben dem Deutzer Bahnhof ein Kasino zu errichten, ist gescheitert. Auf Antrag des schwarz-grünen Bündnisses und der Gruppe Gut sprach sich der Rat gegen den Standort aus. Als Ersatz soll die Verwaltung den Flughafen in die Gespräche mit dem Kasinobetreiber einbringen.


Das Grundstück in Deutz sei zu wertvoll, „um es durch eine jahrelange Hängepartie zu blockieren“, so CDU-Fraktionsgeschäftsführer Niklas Kienitz. Statt der Glücksspielstätte soll auf der Fläche zwischen Bahnhof und Deutz-Mülheimer Straße „eine sinnvolle gewerbliche Nutzung realisiert werden“. Die SPD und die FDP kritisierten die Absage. Der Stadt entgingen Gewinnbeteiligungen in Millionenhöhe.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.