Köln: Demons­tra­tio­nen und Ver­an­stal­tung in der Innenstadt

Demonstration - Corona-Skeptiker - Polizisten - Einsatz - Metallstange - Schranke - August 2020 - BerlinFoto: Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei berei­tet sich auf zwei Ver­samm­lun­gen am kom­men­den Sams­tag mit jeweils rund 1.000 ange­mel­de­ten Teil­neh­mern in der Innen­stadt vor.

Die Orga­ni­sa­to­ren der Demons­tra­ti­on „Ent­eig­nen statt Kri­se – die kli­ma­ge­rech­te Zukunft” pla­nen aus­ge­hend von einer an der Ein­mün­dung Theo­dor-Heuss-Rin­g/­Dom­stra­ße auf­ge­bau­ten Büh­ne zwi­schen 12:00 und 14:00 Uhr einen Auf­zug zwi­schen dem Ebertplatz, dem Dom­um­feld sowie dem Media­park zurück zum Aus­gangs­punkt. Hin­sicht­lich des genau­en Auf­zugs­wegs sind die Koope­ra­ti­ons­ge­sprä­che zwi­schen den Anmel­dern und der Poli­zei noch nicht abgeschlossen.

Auf Grund der erwar­te­ten Teil­neh­mer­zahl der Demons­tra­ti­on wer­den Poli­zis­ten die Stra­ßen rund um den Auf­zugs­weg zwi­schen­zeit­lich für den Fahr­zeug­ver­kehr sper­ren. Auf dem süd­li­chen Teil des Theo­dor-Heuss-Rings sind für den kom­men­den Sams­tag zudem Hal­te­ver­bots­zo­nen in der Zeit von 06.00 bis 21.00 Uhr geplant.

Die zwei­te Ver­samm­lung ist zwi­schen 13:30 und 18:30 Uhr auf dem Ron­cal­li­platz vor­ge­se­hen. Eine Pri­vat­per­son hat hier­für eine Stand­kund­ge­bung mit dem The­ma „Soli­da­ri­tät mit der Ukrai­ne” angemeldet.

Par­al­lel wer­den die Köl­ner Rin­ge zwi­schen Frie­sen­platz und Rudolf­platz für das „games­com city fes­ti­val” gesperrt sein.

Ein­satz­lei­ter Micha­el Tie­mann rech­net mit Ver­kehrs­be­ein­träch­ti­gun­gen im gesam­ten Bereich der Innen­stadt. Die Poli­zei Köln emp­fiehlt orts­kun­di­gen Ver­kehrs­teil­neh­mern den Bereich weit­räu­mig zu umfahren.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.