Köln: Drei Doo­ring-Unfäl­le for­dern vier ver­letz­te Radfahrende

Frau - Schal - Straße - Fahrrad - ÖffentlichkeitFoto: Frau auf einem Fahrrad mit einem Schal, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Immer wie­der kön­nen unvor­sich­tig auf­ge­ris­se­ne Auto­tü­ren zu fol­gen­schwe­ren Unfäl­len führen.

Am Bahn­hofs­vor­platz öff­ne­te gegen 13:20 Uhr ein Taxi­fah­rer die Tür sei­nes Mer­ce­des und traf damit die Peda­le des vor­bei­fah­ren­den Pedel­ec-Fah­rers. Der 57-Jäh­ri­ge stürz­te auf die Fahr­bahn und zog sich meh­re­re Schürf­wun­den zu. Sein Pedel­ec rutsch­te unter einen dane­ben fah­ren­den BMW.

Beim Aus­stei­gen traf gegen 14:45 Uhr auf der Olpe­ner Stra­ße in Köln-Höhen­berg ein Auto­fah­rer den aus Rich­tung Kalk kom­men­den und links vor­bei­fah­ren­den Rad­fah­rer eben­falls mit der Fah­rer­tür sei­nes Hyun­dai. Der 46-Jäh­ri­ge prall­te gegen die Sei­ten­schei­be, kam zu Fall und erlitt meh­re­re Schnitt­ver­let­zun­gen, die ambu­lant in einer Kli­nik ver­sorgt wurden.

Mit Platz-und Schürf­wun­den sind gegen 16:40 Uhr in Köln-Lin­den­thal eine Rad­fah­re­rin und ihr 33-jäh­ri­ger Beglei­ter in eine Kli­nik ein­ge­lie­fert wor­den. Laut Anga­ben der 30-Jäh­ri­gen hät­te sie der aus­stei­gen­de Fah­rer mit der Auto­tür eines auf der Stra­ße „Wey­er­tal” gepark­ten Opel Astra tou­chiert. Der hin­ter ihr fah­ren­de 33-Jäh­ri­ge prall­te dann gegen die bereits strau­cheln­de Frau und stürz­te mit ihr auf den Asphalt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.