Köln: Drei Fahrradunfälle innerhalb kurzer Zeit mit Schwerverletzten

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club NRW - Seitenabstand - Polizei NRWFoto: Aktion "Sicher mit Abstand!", Urheber: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Innerhalb kurzer Zeit gab es Mittwoch drei verschiedene Unfälle in Lindenthal, Neustadt und Rodenkirchen mit Fahrradfahrern. Alle mussten schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Mittwoch haben zwei Radfahrer und ein Leichtkraftradfahrer bei Stürzen im Kölner Stadtgebiet schwere Verletzungen davongetragen. Rettungskräfte fuhren die Kölner in Krankenhäuser.


Fahrradunfall in Lindenthal:

In Rodenkirchen geriet eine 25-Jährige Radfahrerin auf die Gegenfahrbahn des zweispurigen Radwegs am Rodenkirchener Leinpfad und stieß gegen 16:30 Uhr mit einem 61-Jährigen zusammen. Der 61- Jährige zog sich eine Schulterverletzung zu.

Fahrradunfall in Neustadt:

Nur zwanzig Minuten später stürzte in der Neustadt-Nord der Fahrer einer grauen Piaggio-Rollers ohne Fremdeinwirkung auf dem Konrad-Adenauer Ufer an der Ecke Theodor-Heuss-Ring.

Fahrradunfall in Rodenkirchen:

Ebenfalls ohne Fremdeinwirkung kam ein 43-jähriger Radfahrer gegen 20:50 Uhr auf der Dürener Straße in Lindenthal zu Fall.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.