Köln: E‑Biker und E‑S­coo­ter-Fah­rer bei Unfäl­len schwer verletzt

Rettungswagen - Sirene - Blaulicht - Feuerwehr - FuhrparkFoto: Rettungswagen mit Blaulicht der Feuerwehr im Fuhrpark

Ein alko­ho­li­sier­ter E‑Biker und ein E‑S­coo­ter-Fah­rer sind ohne Fremd­be­tei­li­gung gestürzt und schwer ver­letzt in Kran­ken­häu­ser ein­ge­lie­fert worden.

Eige­nen Anga­ben zufol­ge geriet der 64-Jäh­ri­ge, der gegen 20:45 Uhr auf der Richard-Wag­ner-Stra­ße in Rich­tung Brüs­se­ler Stra­ße unter­wegs war, beim Wech­sel von der Bus­spur auf die Fahr­bahn ins Strau­cheln. Bei dem nach­fol­gen­den Sturz mit sei­nem Leih-Scoo­ter erlitt der Mann eine Platz­wun­de am Kopf.

Eine Stun­de spä­ter blieb der 59-Jäh­ri­ge auf der Zül­pi­cher Stra­ße in Höhe der Sülz­burg­stra­ße mit dem Vor­der­rei­fen sei­nes E‑Bikes in den Bahn­schie­nen hän­gen und kam zu Fall. Nach einem posi­ti­ven Atem­al­ko­hol­test von rund einem Pro­mil­le lie­ßen die Strei­fen­po­li­zis­ten dem Köl­ner zudem eine Blut­pro­be in der Kli­nik entnehmen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.