Köln: Ebertplatz und Bres­lau­er Platz mit Video­über­wa­chung ausgestattet

Polizei Köln - Ebertplatz - Breslauer Platz - Videoüberwachung - Oktober 2019Foto: Videoüberwachung der Polizei Köln am Ebertplatz und Breslauer Platz, Urheber: Polizei Köln

Seit 07:00 Uhr am Mon­tag­mor­gen hat die Poli­zei Köln sowohl den Ebertplatz als auch den Bres­lau­er Platz digi­tal im Blick.

Am Ebertplatz erfas­sen ins­ge­samt acht, am Bres­lau­er Platz sie­ben Kame­ras Tag und Nacht das Gesche­hen. Nahe­zu die kom­plet­ten Platz­flä­chen sind so vom Poli­zei­prä­si­di­um in Köln-Kalk aus einsehbar.

Leit­stel­len­mit­ar­bei­ter in der Videobe­ob­ach­tungs­zen­tra­le beob­ach­ten das Gesche­hen nun auch auf den bei­den neu hin­zu­ge­kom­me­nen Plät­zen an jedem Tag rund um die Uhr. Beim Erken­nen von Gefah­ren oder Straf­ta­ten ent­sen­den Mit­ar­bei­ter der Leit­stel­le unmit­tel­bar Ein­satz­kräf­te zum Ort. Soweit die Auf­nah­men nicht als Beweis­mit­tel im Straf­ver­fah­ren oder zur vor­beu­gen­den Bekämp­fung von Straf­ta­ten benö­tigt wer­den, wer­den die­se nach 14 Tagen auto­ma­tisch gelöscht.

Die Instal­la­ti­ons­ar­bei­ten zur Videobe­ob­ach­tung am Neu­markt und am Wie­ner Platz sind in vol­lem Gan­ge. Der Aus­bau und die Ver­grö­ße­rung der Videobe­ob­ach­tungs­zen­tra­le im Prä­si­di­um wer­den par­al­lel durchgeführt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.