Köln: Einbruch in Kindertagesstätte im Stadtteil Ostheim

KITA - Kindertagesstätte - Kinderbetreuung - Biene Maja - Fenster - GlasFoto: Sicht auf eine Kindertagesstätte, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Polizei Köln hat am späten Montagabend im Stadtteil Ostheim einen bereits polizeibekannten Mann vorläufig festgenommen.

Dem 42-Jährigen wird vorgeworfen, kurz zuvor in eine Kindertagesstätte eingebrochen zu sein. Der Tatverdächtige muss sich jetzt in einem Verfahren wegen des Verdachts des Einbruchs verantworten.

Gegen 23:40 Uhr bemerkte eine aufmerksame Anwohnerin den Einbruchsalarm an einem an der Wilhelm-Griesinger-Straße gelegenen Kindergarten. Die Zeugin griff umgehend zum Telefon, wählte den Polizeinotruf und schilderte ihre Beobachtungen. Kurz darauf erkannten Polizisten, dass eine Eingangstür der Kita aufgebrochen worden war. Die Beamten sicherten die Spuren am Tatort und nahmen eine Anzeige auf.

Gleichzeitig fahndeten weitere Polizisten im Nahbereich. Ungefähr 150 Meter vom Tatort entfernt bemerkten die Uniformierten einen Mann, der sich in einem Gebüsch versteckt hielt. Als der Verdächtige versuchte zu flüchten, überwältigten die Beamten den Mann und nahmen ihn vorläufig fest. Bei ihm fanden sie einen Turnbeutel mit Handschuhen und einem Handfunkgerät. Das zuständige Kriminalkommissariat 56 hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.