Köln: Ein­bruch in Kin­der­ta­ges­stät­te im Stadt­teil Ostheim

KITA - Kindertagesstätte - Kinderbetreuung - Biene Maja - Fenster - Glas Foto: Sicht auf eine Kindertagesstätte, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei Köln hat am spä­ten Mon­tag­abend im Stadt­teil Ost­heim einen bereits poli­zei­be­kann­ten Mann vor­läu­fig festgenommen.

Dem 42-Jäh­ri­gen wird vor­ge­wor­fen, kurz zuvor in eine Kin­der­ta­ges­stät­te ein­ge­bro­chen zu sein. Der Tat­ver­däch­ti­ge muss sich jetzt in einem Ver­fah­ren wegen des Ver­dachts des Ein­bruchs verantworten.

Gegen 23:40 Uhr bemerk­te eine auf­merk­sa­me Anwoh­ne­rin den Ein­bruch­salarm an einem an der Wil­helm-Grie­sin­ger-Stra­ße gele­ge­nen Kin­der­gar­ten. Die Zeu­gin griff umge­hend zum Tele­fon, wähl­te den Poli­zei­not­ruf und schil­der­te ihre Beob­ach­tun­gen. Kurz dar­auf erkann­ten Poli­zis­ten, dass eine Ein­gangs­tür der Kita auf­ge­bro­chen wor­den war. Die Beam­ten sicher­ten die Spu­ren am Tat­ort und nah­men eine Anzei­ge auf.

Gleich­zei­tig fahn­de­ten wei­te­re Poli­zis­ten im Nah­be­reich. Unge­fähr 150 Meter vom Tat­ort ent­fernt bemerk­ten die Uni­for­mier­ten einen Mann, der sich in einem Gebüsch ver­steckt hielt. Als der Ver­däch­ti­ge ver­such­te zu flüch­ten, über­wäl­tig­ten die Beam­ten den Mann und nah­men ihn vor­läu­fig fest. Bei ihm fan­den sie einen Turn­beu­tel mit Hand­schu­hen und einem Hand­funk­ge­rät. Das zustän­di­ge Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 56 hat die Ermitt­lun­gen bereits aufgenommen.