Köln: Ein­satz­trupp Prä­senz nimmt Dro­gen­händ­ler am Ebertplatz fest

Polizei Köln - Ebertplatz - Breslauer Platz - Videoüberwachung - Oktober 2019Foto: Videoüberwachung der Polizei Köln am Ebertplatz und Breslauer Platz, Urheber: Polizei Köln

Beam­te des Ein­satz­trupp Prä­senz haben einen mut­maß­li­chen Dro­gen­dea­ler auf dem Ebertplatz festgenommen.

Der 26-jäh­ri­ge Mann aus Gui­nea ist ein­schlä­gig poli­zei­be­kannt und hat kei­nen fes­ten Wohn­sitz. Gegen 12.30 Uhr kon­trol­lier­ten die Ein­satz­kräf­te des Ein­satz­trupps eine laut pöbeln­de Per­so­nen­grup­pe in der Unter­füh­rung zwi­schen Ebertplatz und dem Theo­dor-Heuss-Park. Bei der Kon­trol­le bemerk­ten die Poli­zis­ten, dass eine 31-Jäh­ri­ge eine Ein­heit Speed weg­warf. Nach ers­ten Ermitt­lun­gen und Zeu­gen­aus­sa­gen soll die Frau die Betäu­bungs­mit­tel zuvor bei dem eben­falls anwe­sen­den 26-Jäh­ri­gen gekauft haben.

Bei der Absu­che nach wei­te­ren Dro­gen stell­ten die Poli­zis­ten meh­re­re Ein­hei­ten Mari­hua­na und Amphet­amin sicher. Den alko­ho­li­sier­ten Gui­neer (1,4 Pro­mil­le) brach­ten die Beam­ten ins Poli­zei­ge­wahr­sam. Den mut­maß­li­chen Dea­ler und die Käu­fe­rin erwar­tet nun ein Ver­fah­ren wegen Ver­stö­ßen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.