Köln: Erster Todesfall aufgrund Folgen einer Corona-Infektion

Krankenhaus - Patientenbett - Krankenbett - Patient - Person - Tropf - Zimmer - KissenFoto: Sicht auf eine Patientin im Krankenhaus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Köln wurde dem Gesundheitsamt der erste Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet.

Wie erst heute bekannt wurde, verstarb am Sonntag eine 85-jährige Patientin in einem Kölner Krankenhaus. Die Patientin war Bewohnerin eines Altenzentrums und war am 14. März 2020 in die Klinik eingeliefert worden.

Noch am 15. März 2020 wurde sie auf eine mögliche Corona-Infektion getestet, das Testergebnis lag heute vor. Sie hatte infolge eines schweren Grundleidens immunschwächende Medikamente einnehmen müssen. In der Folge hatte sie eine Lungenentzündung bekommen, an deren Folgen sie nun verstorben ist.

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass ältere Menschen zur besonders schützenswerten Bevölkerungsgruppe gehören. Daher sollten ältere Menschen derzeit auch von nahestehenden Menschen nicht besucht werden. Ebenso sollte man Menschenansammlungen auch im privaten Bereich meiden.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.