Köln: Fahr­rad­fah­rer in Neu­stadt-Nord mit einer Sche­re angegriffen

Polizeiwache Ehrenfeld - Kölner Polizeiinspektion 3 - Köln-EhrenfeldFoto: Eingang der Polizeiwache Ehrenfeld (Köln-Ehrenfeld)

Am Sonn­tag­mor­gen hat ein Unbe­kann­ter einen Rad­fah­rer auf der Erft­stra­ße im Stadt­teil Neu­stadt-Nord bru­tal überfallen.

Der Angrei­fer hat­te den 55-Jäh­ri­gen gegen 06:00 Uhr kurz nach der Unter­füh­rung Erft­stra­ße / Glad­ba­cher Stra­ße zunächst unter dem Vor­wand nach dem Weg fra­gen zu wol­len ange­hal­ten und dann unver­mit­telt unter Dro­hung mit einer gro­ßen Sche­re Bar­geld verlangt.

Als der Fahr­rad­fah­rer der For­de­rung nicht nach­kam, stieß der dun­kel geklei­de­te, etwa 25–30 Jah­re alte, 1,80 m gro­ße, dun­kel­haa­ri­ge Mann das Bike des Köl­ners um und griff ihn mit der Sche­re an.

Nach­dem der Räu­ber den 55-Jäh­ri­gen mehr­fach im Kopf­be­reich ver­letzt hat­te und die­ser bereits am Boden lag, trat er ihm in den Bauch und rann­te schließ­lich ohne Beu­te in Rich­tung Grün­gür­tel weg. Ein von Erst­hel­fern alar­mier­ter Ret­tungs­wa­gen brach­te den Über­fal­le­nen mit schwe­ren Ver­let­zun­gen in ein Krankenhaus.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Tele­fon­num­mer 0221/229–0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.