Köln: Falscher Polizist erbeutet angebliches Falschgeld

Norisbank - Geldautomat - Filiale - Frau - Bankkarte - Girocard - Deutsche BankFoto: Frau mit Girocard der Deutsche Bank an einem Norisbank-Geldautomat, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Dienstag hat ein falscher Kriminalbeamter einen 85-jährigen Mann aus Köln-Deutz um mehrere Tausend Euro gebracht.

Nach einem Bankbesuch des 85-Jährigen – PSD-Bank in der Kölner Innenstadt – meldete sich ein vermeintlicher Kriminalbeamter „Thomas König“ telefonisch bei ihm und gab vor, die Polizei müsse das abgehobene Geld auf Echtheit prüfen. Ermittlungen hätten ergeben, dass kriminelle Mitarbeiter der Bank Bargeld von Kunden gegen Falschgeld austauschen würden.

Als der Senior sich weigerte, das Geld für die Überprüfung aus dem Fenster zu werfen, drohte der Anrufer ihm: „Wenn Sie uns nicht unterstützen, machen Sie sich selbst strafbar“. Daraufhin folgte der 85-Jährige den Anweisungen des Betrügers und übergab das Geld in zwei Briefumschlägen an einen vor seiner Haustür wartenden Mann. Der Betrug flog auf, als sich der Anrufer nicht mehr wie versprochen meldete.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!