Köln: FFP2-Maskenpflicht im gesamten VRS-Gebiet ab Samstag

Kölner Verkehrs-Betriebe - KVB - Straßenbahn - Regenbogenfarbe - Christopher Street Day - CSD - Das ist Köln - Kampagne 2019Foto: Beklebte Straßenbahn in Regenbogenfarbe der KVB zum Christopher Street Day, Urheber: Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Der VRS informiert seine Fahrgäste darüber, dass ab Samstag das Tragen einer FFP2-Maske zur Pflicht wird – OP-Masken sind nicht mehr zulässig.

Das neue Infektionsschutzgesetz (Bundesnotbremse) sieht vor, dass ab einer Inzidenz von 100 (drei Tage in Folge) bei der Beförderung von Personen im öffentlichen Personennah- und Fernverkehr nur noch Atemschutzmasken (FFP2 oder vergleichbar) zulässig sind. Damit entfällt die bisherige Regelung, welche grundsätzlich auch sogenannte OP-Masken/medizinische Masken erlaubte.

Insgesamt soll damit die Sicherheit nochmals erhöht werden. In Bussen und Bahnen ist so der bestmögliche Schutz vor Ansteckung gegeben, gerade auch im Vergleich zu anderen öffentlichen Räumen.

FFP2-Masken gesucht? Zertifizierte Atemschutzmaske nach EU-Verordnung 2016/425 gibt es zum Beispiel von Europapa auf Amazon für 0,64 Euro/Stück (12,75 Euro/20 Stück). Europapa ist ein im Jahr 2012 in Wuppertal gegründete Firma, welche mittlerweile in Nettetal sitzt.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.