Köln: Fünf Ver­letz­te nach Spritz­tour mit Arbeitsfahrzeug

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Nacht zu Mon­tag sind drei Män­ner und zwei Frau­en bei einer Spritz­tour mit einem Arbeits­fahr­zeug ver­letzt worden.

Der 51 Jah­re alte Fah­rer stand unter Alko­hol­ein­fluss und ist zudem nicht im Besitz einer Fahr­erlaub­nis für das Fahr­zeug. Nach vor­lie­gen­den Aus­sa­gen soll der 51-Jäh­ri­ge mit einem 26-Jäh­ri­gen Mann auf dem Bei­fah­rer­sitz und wei­te­ren sie­ben Per­so­nen auf der Lade­flä­che in der Kur­ve Armand-Peu­geot-Stra­ße / In der West­ho­ve­ner Aue die Kon­trol­le über das Fahr­zeug ver­lo­ren haben. Das Fahr­zeug über­schlug sich und blieb mit nach oben zei­gen­den Rädern auf der Stra­ße liegen.

Der 51-Jäh­ri­ge und drei der auf der Lade­flä­che Mit­fah­ren­de wur­den dabei leicht ver­letzt, der Bei­fah­rer kam mit schwe­ren Kopf­ver­let­zun­gen in eine Kli­nik. Der Unfall­fah­rer ent­fern­te sich nach dem Unfall und wur­de nur wenig spä­ter durch ein Strei­fen­team in der Nähe ange­trof­fen, als er sich mit einem Rad­la­der auf den Weg zur Unfall­stel­le machen woll­te. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von über 1,5 Pro­mil­le. Die Poli­zis­ten ord­ne­ten die Blut­pro­ben­ent­nah­me an und stell­ten das Unfall­fahr­zeug sicher.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.