Köln: Fünf-Zentner-Bombe in Porz gefunden und soll entschärft werden

Schneider Folien GmbH - Hanestraße - Köln-PorzFoto: Schneider Folien GmbH auf der Hansestraße (Köln-Porz)

Die Stadt Köln gibt bekannt, dass in Porz eine Fünf-Zentner-Bombe gefunden wurde und noch heute entschärft wird. Sie wurde bei einer geplanten Sondierungsarbeiten gefunden.

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am heutigen Mittwoch, den 20. März 2019 an der Hansestraße 52  in Porz-Eil bei geplanten Sondierungsarbeiten gefunden. Es handelt sich um eine Fünf-Zentner-Bombe amerikanischer Bauart mit einem Heck- und Kopfaufschlagszünder.

Anzeige

Die Bombe soll noch heute entschärft werden. Der Zeitpunkt steht noch nicht fest. Der Ordnungsdienst der Stadt Köln und der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf befinden sich vor Ort. Über weitere Maßnahmen wird in Kürze informiert.

Evakuierungen von Wohngebäuden sind nicht erforderlich. Die Firmen im Gefahrenbereich werden nun aufgefordert, ihren Betrieb einzustellen. Die Gebäude werden evakuiert. Die Autobahn A59 muss für den Zeitraum der Entschärfung ab dem Dreieck Gremberg in Richtung Siegburg und in Richtung Oberhausen ab dem Dreieck Porz gesperrt werden.

Der Maarhäuser Weg wird für den gesamten Zeitraum nicht gesperrt. Die Hansestraße wird ab der Kreuzung Maarhäuser Weg bis zur Kreuzung Welser Straße gesperrt. Auf den Bahnlinien der S13/S19 und dem RE8 sowie der Buslinie 151 der KVB wird es für den Zeitraum ebenfalls Einschränkungen geben. Wie gewohnt wird der Luftraum 1.000 Meter über dem Fundort für den obigen Zeitraum ebenfalls gesperrt.

Anzeige

Die Einsatzleitung wird auf dem Parkplatz des Möbelhauses Hausmann eingerichtet. Über den Zeitpunkt der Maßnahmen wird später informiert.

Update vom 20. März 2019 um 16:32 Uhr:
Die Evakuierung ist beendet. Das Gebiet ist geräumt. Die A59 vom Dreieck Köln-Heumar bis zum Dreieck Porz wird nun gesperrt. Die Hansestraße wird ab der Kreuzung Maarhäuser Weg bis zur Kreuzung Welser Straße gesperrt.  Der Maarhäuser Weg wird nicht gesperrt. Die Buslinie 151 wird nun über die Frankfurter Straße fahren. Die Bahnlinien der S13 und S19 sowie der RE8 werden nicht durch den Gefahrenbereich fahren. Der Luftraum wird bis 1.000 Meter über dem Evakuierungsradius eingestellt. Die heute in Porz-Eil gefundene Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg (250 Kg) kann danach entschärft werden. Der genaue Zeitpunkt wird noch angekündigt. Wegen Informationen zu Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich zusätzlich bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den KVB und weiteren Verkehrsunternehmen zu informieren.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.