Köln: Fuß­gän­ger flüch­tet nach Zusam­men­stoß mit Pedelec-Fahrer

Straße - Fahrradfahrerin - Auto - StraßenverkehrFoto: Fahrradfahrerin auf der Straße neben einem Auto, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem Zusam­men­stoß mit einem Pedel­ec-Fah­rer auf der Aache­ner Stra­ße, sucht die Poli­zei nach einem betei­lig­ten Fußgänger.

Der 55-Jäh­ri­ge erlitt bei dem nach­fol­gen­den Sturz Gesichts­frak­tu­ren und muss­te im Kran­ken­haus sta­tio­när auf­ge­nom­men wer­den. Anstatt sich um den bewusst­lo­sen Rad­fah­rer zu küm­mern, soll sich der Fuß­gän­ger mit einer grö­ße­ren Per­so­nen­grup­pe vom Unfall­ort ent­fernt haben.

Laut bis­he­ri­gen Zeu­gen­aus­sa­gen, war der Pedel­ec-Fah­rer gegen 20.45 Uhr vom Rudolf­platz aus auf der Aache­ner Stra­ße stadt­aus­wärts unter­wegs, als in Höhe der Bra­ban­ter Stra­ße eine Per­so­nen­grup­pe den Rad­weg kreuz­te. Dabei soll es zum Zusam­men­stoß mit der mut­maß­lich männ­li­chen Per­son gekom­men sein.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zu dem Fuß­gän­ger und/oder dem Unfall­ge­sche­hen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0221 / 229–0 oder per E‑Mail unter [email protected] bei den Ermitt­lern des Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­ats 2 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.