Köln: Fußgängerin beim Verkehrsunfall in Altstadt schwer verletzt

Köln-Altstadt - Neumarkt - KreissparkasseFoto: Kreissparkasse nähe Neumarkt (Köln-Altstadt), Urheber: Raimond Spekking (CC BY-SA 4.0)

Eine Kölnerin wurde am Freitagabend schwer verletzt. Vermutlich ging die Fußgängerin bei rot über eine Ampel und wurde so von einem Autofahrer erfasst. Sie erlitt schwere Verletzungen.

Bei einem Verkehrsunfall ist am Freitagabend (07. September 2018) eine Fußgängerin (19) in der Kölner Innenstadt schwer verletzt worden.


Gegen 19:50 Uhr war ein Kölner (36) in seinem Ford auf dem Neumarkt in Richtung Cäcilienstraße unterwegs. Nach derzeitigem Sachstand stoppte der 36-Jährige kurz vor dem Übergang zur Hahnenstraße seine Fahrt an einer Rotlicht zeigenden Ampel. „Nachdem das Signal auf Grün umgeschlagen war, fuhr ich los“, erklärte der Autofahrer später bei der Unfallaufnahme. An der nächsten Ampel erfasste der Ford eine Fußgängerin, die gerade in Richtung Rudolfplatz die Straßenseite wechselte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 19-Jährige auf den Asphalt geschleudert, wo sie verletzt liegen blieb.

Rettungskräfte kümmerten sich umgehend um die junge Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Die Ärzte nahmen sie zur Weiterbehandlung stationär auf.


Zeugen gaben bei einer ersten Anhörung an, dass die Fußgängerin die Fahrbahn bei Rotlicht betreten habe. Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen zu dem genauen Unfallhergang bereits aufgenommen.