Köln: Gehbehinderter Rentner nach Geldabhebung überfallen

Sparkasse KölnBonn/JobBörse Meschenich - Brühler Landstraße - Köln-MeschenichFoto: Sparkasse KölnBonn/JobBörse Meschenich (Köln-Meschenich)

Die Polizei Köln sucht nach Zeugen, die am vergangenen Samstagnachmittag einen Raubüberfall auf einen gehbehinderten Rentner gesehen haben. Dem Opfer wurde Bargeld entwendet.

Zwei derzeit noch unbekannte Räuber haben am Samstagnachmittag (20. April 2019) in Köln-Meschenich einen gehbehinderten Senior (75) überfallen. Mit erbeutetem Bargeld entkamen die etwa 30 bis 35 Jahre alten Männer unerkannt. Die Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen.


Gestützt auf seinen Rollator ging der Rentner gegen 14:45 Uhr die Brühler Landstraße entlang. Er stoppte an einem Geldautomaten und ließ sich einen hohen Bargeldbetrag auszahlen. Mit den Geldscheinen in der Tasche machte sich der 75-Jähre umgehend auf den Heimweg. „Mich hat dann ganz plötzlich ein ungefähr 1,75 Meter großer Mann umklammert und festgehalten“, gab der Geschädigte wenig später zu Protokoll. Währenddessen griff dessen Komplize in die Jackentasche des Rentners und nahm ihm das Bargeld ab. „Der zweite Täter war etwas kleiner“, ergänzte der Senior. Mit ihrer Beute rannten die als Osteuropäer beschriebenen Männer über den Rhondorfer Pfad in Richtung an der Fuhr weg. Die Flüchtigen sind von schmaler Statur und Bartträger.

Die Kriminalpolizei Köln sucht dringend Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Brühler Landstraße aufgehalten und verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise zum Tathergang, zu den flüchtigen Räubern und alle Informationen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten, nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.