Köln: Gestoh­le­ne Werk­zeu­ge im Inter­net ange­bo­ten worden

Wohnhäuser - Baustelle - Goldnesselweg/Sürther Feldallee - Köln-RodenkirchenFoto: Ansicht einer Baustelle für neue Wohnhäuser auf der Goldnesselweg/Sürther Feldalle (Köln-Rodenkirchen)

Kri­mi­nal­be­am­te haben am Mon­tag­nach­mit­tag in Lever­ku­sen-Opla­den zwei Män­ner vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Ihnen wird vor­ge­wor­fen, gestoh­le­ne Bau­ma­schi­nen im Inter­net zum Kauf ange­bo­ten zu haben.

Die bei­den Beschul­dig­ten müs­sen sich jetzt in einem Ver­fah­ren wegen des Ver­dachts des beson­ders schwe­ren Dieb­stahls aus Kraft­fahr­zeu­gen und der Heh­le­rei verantworten.

Am Sams­tag­vor­mit­tag hat­te sich ein Mon­teur auf der Poli­zei­wa­che Opla­den gemel­det und Anzei­ge wegen Dieb­stahls aus sei­nem Arbeits­fahr­zeug erstat­tet. Unbe­kann­te hat­ten die Sei­ten­schei­be des wäh­rend der Tat­zeit in der Stein­stra­ße abge­stell­ten Sprin­ters ein­ge­schla­gen und fünf Maschi­nen der Mar­ke Hil­ti entwendet.

Nach der Anzei­gen­er­stat­tung forsch­te der 54-Jäh­ri­ge im Inter­net und stieß noch am Sams­tag­nach­mit­tag auf ein ver­däch­ti­ges Ange­bot. Auf den zu der Annon­ce bei­gefüg­ten Bil­dern erkann­te der Geschä­dig­te anhand indi­vi­du­el­ler Merk­ma­le sei­ne Werk­zeu­ge zwei­fels­frei wie­der. Ohne Zeit zu ver­lie­ren infor­mier­te er dar­über die Polizei.

Die zustän­di­gen Ermitt­ler nah­men Kon­takt zu dem Ver­käu­fer auf und ver­ein­bar­ten mit ihm einen Ter­min. Um 14:55 Uhr nah­men die Ermitt­ler den Ver­käu­fer und des­sen Kom­pli­zen am ver­ein­bar­ten Treff­punkt vor­läu­fig fest.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.