Köln: Gesundheitsamt bietet eine neue seniorentaugliche Tour an

Köln-Mülheim - BezirksrathausFoto: Bezirksrathaus (Köln-Mülheim), Urheber: Rolf Heinrich (Gemeinfrei)

Das Gesundheitsamt vergibt seit einiger Zeit schon Broschüren, in der Senioren einen gemütlichen Rundgang durch Mülheim vornehmen können. Nun wurde eine neue Tour vorgestellt.

Das Kölner Gesundheitsamt hat unter dem Motto „Mehr Bewegung in jedem Alter – ein Rundgang mit Tiefgang“ eine Broschüre herausgegeben, in der es einen neuen seniorentauglichen Stadtteilrundgang durch Köln-Mülheim vorstellt. Es ist bereits die achte Tour dieser Art, die anderen Touren führen durch Bickendorf, Longerich, Poll, Vogelsang, Nippes, den Eigelstein und das Vringsveedel. Weitere Touren sind geplant.


Der Rundgang ist rund drei Kilometer lang und dauert je nach Schrittgeschwindigkeit 70 bis 80 Minuten. Friedenskirche, Mülheimer Ufer, Mülheimiabrunnen: Er führt zu Sehenswürdigkeiten, Besonderheiten und Eigentümlichkeiten des Viertels und lässt vielfach Gesehenes in einem neuen Licht erscheinen. Pausen- und Sitzmöglichkeiten zeigt die Broschüre genauso wie Standorte von Toiletten. Außerdem enthält sie Tipps zur Sicherheit und Barrierefreiheit. Den Rundgang kann man ohne Anmeldung, Kosten oder Zeitvorgaben mit Freunden, Bekannten, Nachbarn oder alleine gehen. Auch Familien mit Kindern bekommen auf diese Weise die Gelegenheit, einen Stadtteil neu zu entdecken.

Bei jeder Tour kommen Körper und Geist gleichermaßen in Bewegung. Der Spaziergang ermöglicht auch einen neuen Blick auf das Veedel und schafft interessante Einsichten. Vergangenes wird dadurch „ergangen“ und wieder lebendig, Gegenwärtiges bekommt eine neue Bedeutung. Die Touren können auch dabei helfen, bisher weniger bekannte Stadtteile zu „erobern“.

Mit dem neuen Stadtteilrundgang durch Mülheim möchte das Gesundheitsamt vor allem ältere Menschen weiter motivieren, Spaß und Freude an der täglichen Bewegung zu finden. Wer sich genügend bewegt, lebt gesünder: Schon 30 Minuten mäßige körperliche Aktivität pro Tag hält fit und beugt nicht nur der Entstehung von Herz- oder Kreislauferkrankungen und Stoffwechselstörungen vor, sondern kann auch bereits eingetretene Erkrankungen günstig beeinflussen.


Kostenlose Exemplare der Broschüren mit den Rundgängen gibt es in allen Bürgerämtern, Senioren- und Begegnungszentren oder im Internet.

Die Broschüre kann auch telefonisch unter 0221 / 221-24578 oder per Mail angefordert werden.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.