Köln: Gesundheitsamt veröffentlicht Kölner Gesundheitswegweiser

Gesundheitsamt Köln - Neumarkt - Köln-Innenstadt/AltstadtFoto: Haupteingang des Gesundheitsamtes in Köln am Neumarkt (Köln-Innenstadt/Altstadt)

Mit dem Kölner Gesundheitswegweiser stellt das Gesundheitsamt nun ein Portal zur Verfügung, womit Interessierte sich rund um das Thema Gesundheit vor Ort informieren können.

Der Rat der Stadt Köln in seiner Sitzung am Dienstag den „Kölner Gesundheitswegweiser“ beschlossen. Der Gesundheitswegweiser wurde vom Gesundheitsamt der Stadt Köln in Zusammenarbeit mit dem Amt für Informationsverarbeitung auf Grundlage einer Datenbank als webbasierte Lösung entwickelt. Er ist ein Projekt des Digitalisierungsprogramms 2019 bis 2022. Das barrierefreie Portal steht zunächst den Anbieterinnen und Anbietern und später allen interessierten Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung. Der Wegweiser ist eine Folgeversion des „Kölner Gesundheitswegweisers für Migrantinnen und Migranten“, der eine Liste von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten, Kliniken, Beratungsstellen und Apotheken mit fremdsprachlicher beziehungsweise muttersprachlicher Kompetenz in verschiedenen Sprachen enthält.


Interessierte Firmen können ihr Angebot kostenfrei veröffentlichen:

Nach ihrer Registrierung im Gesundheitswegweiser können alle Anbieterinnen und Anbieter ihre Kölner Gesundheitsangebote direkt selbst in den Wegweiser einpflegen, aktualisieren und löschen. Potentielle Anbieterinnen und Anbieter können alle Gesundheitsfachberufe und Heilberufe mit gesetzlich geregelter Ausbildung und in selbständiger Berufsausübung sein, wie beispielsweise niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, Hebammen und Entbindungspfleger, Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten, gesundheitliche Beratungsstellen, Apotheken und viele mehr. Das Gesundheitsangebot muss im Kölner Stadtgebiet vorgehalten werden. Angebote aus anderen Bereichen, wie zum Beispiel der Tiermedizin, werden nicht in den Kölner Gesundheitswegweiser aufgenommen.

Jeder Eintrag wird vorher vom Gesundheitsamt individuell geprüft:

Nach einer Dateneingabe durch die Anbieterinnen und Anbieter prüft das Gesundheitsamt zunächst die Angebote und gibt diese anschließend zur Veröffentlichung frei. Sobald eine ausreichende Zahl von Gesundheitsangeboten im Kölner Gesundheitswegweiser freigeschaltet worden ist, können die Nutzerinnen und Nutzer über die Internetseite des Gesundheitsamtes mittels einer Volltextsuche und verschiedenen Suchparametern, zum Beispiel nach angebotener Sprache oder nach Stadtbezirk nach den Angeboten suchen. Die Nutzerin oder der Nutzer kann somit passgenau nach dem gewünschten Angebot, zum Beispiel nach einer Suchtberatungsstelle in Köln-Mülheim mit arabischen Sprachkenntnissen, suchen und erhält die entsprechende Auskunft, sofern das entsprechende Angebot im Kölner Gesundheitswegweiser enthalten ist.

Bei genug Einträgen stehen die Daten für jeden zur Verfügung:

Der Kölner Gesundheitswegweiser lebt davon, dass möglichst viele Anbieterinnen und Anbieter ihr Gesundheitsangebot einstellen. Wenn dies gelingt, ist er, soweit bekannt, das einzige Kölner Portal, das sämtliche Gesundheitsangebote der Kölner Regelversorgung enthält.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.