Köln: Gold­ket­te vom Hals einer Senio­rin geris­sen und geflüchtet

Wiener Platz - Marktplatz - Sparkasse - Köln-MülheimFoto: Wiener Platz mit Blick auf die Sparkasse (Köln-Mülheim)

Ein etwa 30 Jah­re alter Mann hat am Sams­tag­nach­mit­tag in Köln-Mül­heim einer Senio­rin die Gold­ket­te vom Hals geris­sen. Die Poli­zei Köln sucht Zeugen.

Gestützt auf ihren Rol­la­tor war die Rent­ne­rin gegen 14:00 Uhr auf der Wind­müh­len­stra­ße unter­wegs. Als die 81-Jäh­ri­ge in die Bach­stra­ße ein­bog, sprach sie ein unbe­kann­ter Mann an. Als sich die Dame zu dem Frem­den umdreh­te, griff der Täter sofort nach der Gold­ket­te der Senio­rin. Mit vol­ler Wucht riss ihr der Räu­ber das Schmuck­stück vom Hals und rann­te damit Rich­tung Rhein weg.

Bei der Anzei­gen­er­stat­tung beschrieb die Geschä­dig­te den Flüch­ti­gen als etwa 1,65 Meter groß und schlank. Zur Tat­zeit war der Mann mit einem knie­lan­gen schwar­zen Par­ka und Turn­schu­hen mit wei­ßen Antei­len bekleidet.

Hin­wei­se zu der Tat und dem Flüch­ti­gen nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 der Poli­zei Köln (Tele­fon 0221 229–0 oder E‑Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.