Köln: Henriette Reker stellt neue Innovationsplattform vor

Alfred-Schütte-Allee - Kreuzung - Am Schnellert - Straße - Sperrung - März 2021 - Köln-PollFoto: Straßensperrung der Alfred-Schütte Allee Kreuzung Am Schnellert (Köln-Poll), Urheber: Stadt Köln

Seit Beginn der Verwaltungsreform vor vier Jahren berichtet die Oberbürgermeisterin einmal im Jahr über den aktuellen Stand.

Als Weiterentwicklung dieses neuen Standards an eine moderne, bürgernahe und transparente Verwaltung stellt sie nun die neue Innovationsplattform innovative-stadt.koeln vor: Man findet hier stets aktuelle Informationen rund um innovative Projekte der Stadt. Damit geht die Stadt Köln einen großen Schritt weiter und setzt neue Maßstäbe an Transparenz.

Gleichzeitig legt die Verwaltung den Transparenzbericht 2020 vor, in dem übergreifend das Jahr 2020 betrachtet und reflektiert wird: Im vergangenen Jahr ist viel passiert, auch wenn vieles anders lief als zu Beginn des Jahres geplant. Zum Berichtszeitpunkt am 31. Dezember 2020 sind rund 20 Projekte erfolgreich abgeschlossen und zahlreiche Zukunftsthemen wie zum Beispiel der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Antragsprüfung und eine Onlineberatung im Familienbüro angestoßen und vorangebracht. Der Bericht informiert über Erfolge und Lernerfahrungen aus dem vergangenen Jahr und gibt einen Ausblick auf das letzte Reformjahr bis Ende März 2022.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.