Köln: Hon­da-Fah­rer stürzt bei ille­ga­lem Motorradrennen

Rettungswagen - Sirene - Blaulicht - Feuerwehr - FuhrparkFoto: Rettungswagen mit Blaulicht der Feuerwehr im Fuhrpark

Bei einem ille­ga­len Motor­rad­ren­nen mit einem Suzu­ki-Fah­rer ist ein 26 Jah­re alter Mann mit sei­ner Hon­da gestürzt und leicht ver­letzt worden.

Der 26-Jäh­ri­ge erlitt meh­re­re Schürf­wun­den und Prel­lun­gen. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen waren die bei­den aus Köln stam­men­den Män­ner gegen 21:00 Uhr auf den Zubrin­ger in Rich­tung Her­ku­les­stra­ße auf­ge­fah­ren. Dort sol­len sie sich bei hohem Tem­po und durch wech­sel­sei­ti­ge Über­hol­ma­nö­ver zu dem Ren­nen auf­ge­for­dert haben.

Im Tun­nel des Zubrin­gers ver­lor der 26-Jäh­ri­ge kurz dar­auf die Kon­trol­le über sei­ne Hon­da, prall­te gegen eine Bord­stein­kan­te und rutsch­te meh­re­re hun­dert Meter über die Fahr­bahn. Ein­satz­kräf­te beschlag­nahm­ten noch an Ort und Stel­le die Motor­rä­der der „Renn­fah­rer” und nah­men ihre Füh­rer­schei­ne in Ver­wah­rung. Der­zeit wer­ten die Ermitt­ler des Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­ats auch Video­auf­nah­men der Tun­nelleit­zen­tra­le aus, auf denen das Renn­ge­sche­hen doku­men­tiert ist.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.