Köln: Im Zug mit einem Kilogramm Crystal Meth erwischt

Generalzolldirektion Augsburg - Zoll stoppt SchwarzarbeitFoto: Zoll Augsburg (Zoll stoppt Schwarzarbeit), Urheber: Generalzolldirektion/Zollverwaltung

Für eine 28-jährige Frau aus Spanien endete die Zugfahrt von Utrecht nach Stuttgart mit ihrer Festnahme.

Mehr als 1 Kilogramm Crystal Meth hatte sie in ihrem Reisegepäck geschmuggelt. „Knapp 80.000 Euro hätte das Crystal Meth im Staßenverkauf gebracht. Vor ein paar Jahren wären 1 Kilogramm harter Drogen noch ein besonderer Aufgriff gewesen, mittlerweile ist das für uns leider keine Seltenheit mehr“, so Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln.

Am 11.11.2020 kontrollierten Zöllner den ICE am Hauptbahnhof Köln. Nach widersprüchlichen Angaben zu ihrer Reise, wies ein Drogenwischtest an den Händen der jungen Frau den Kontakt mit Kokain, Heroin und Crystal Meth nach. Bei der genauen Kontrolle des Reisegepäcks, wurden die Drogen dann zwischen Kosmetikprodukten und in Schokoladenverpackungen entdeckt.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.