Köln: Jugend­li­che spa­zier­ten in Worrin­gen durch Bahntunnel

Ein­satz­kräf­te such­ten in Köln-Worrin­gen die Zug­stre­cke nach Per­so­nen im Gleis ab. Dabei kam ein Poli­zei­hub­schrau­ber zum Einsatz.

Gegen 18:00 Uhr muss­ten in Köln-Worrin­gen Bahn­glei­se gesperrt wer­den, da Per­so­nen im Gleis­be­reich gesich­tet wur­den. Nach Beschrei­bun­gen von Zeu­gen han­del­te es sich um dun­kel geklei­de­te Jugend­li­che mit Gesichtsmasken.

Sie lie­fen durch den Bahn­tun­nel, brach­ten sich dabei in höchs­te Lebens­ge­fahr und ver­schwan­den im angren­zen­den Wald­ge­biet. Die Bun­des­po­li­zei such­te die gesam­te Stre­cke mit einem Poli­zei­hub­schrau­ber ab. Es wur­de glück­li­cher­wei­se nie­mand verletzt.