Köln: Jugendliche versteckten sich in einer Bordtoilette im Intercity

Köln Hauptbahnhof - Mai 2015Foto: Köln Hauptbahnhof, Urheber: Martin Falbisoner (CC BY-SA 4.0)

Die Bundespolizei wurde von der Deutsche Bahn darüber informiert, dass sich vier Jugendliche in einer Bordtoilette in einem Intercity versteckten. Sie wurden in Gewahrsam genommen.

Sonntagnacht wurde die Bundespolizei darüber informiert, dass sich vier Jugendliche im Intercity 209 zwischen Köln und Bonn in einer Zugtoilette versteckt hielten.


Im Bonner Hauptbahnhof nahm ein Einsatzmittel der Polizei Bonn die Ausreißer in Empfang. Die eintreffenden Bundespolizisten übernahmen die Jugendlichen im Alter von 13, 14 sowie zwei im Alter von 16 Jahren, um sie in Gewahrsam zu nehmen und zur Dienststelle zu bringen.

Dabei stellte sich heraus, dass die vier Ausreißer von zu Hause bzw. einer Jugendeinrichtung abgängig waren. Alle Jugendlichen erhielten von der Bundespolizei eine Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen und wurden nach Rücksprache mit den Erziehungsberechtigten in einer Jugendschutzeinrichtung untergebracht.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.