Köln: Jugend­li­cher in Blu­men­berg mit Stich­ver­let­zung in Klinik

Kreuz - Christentum - Flur - Türe - KrankenhausFoto: Kreuz in einem Krankenhaus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen meh­re­ren jun­gen Män­nern ist ein Jugend­li­cher lebens­ge­fähr­lich ver­letzt worden.

Ret­tungs­kräf­te brach­ten ihn sowie zwei Her­an­wach­sen­de mit schwe­ren Ver­let­zun­gen in eine Kli­nik. Nach ers­ten Ermitt­lun­gen hat­ten sich zwei Grup­pen vor einem Kiosk am Bahn­hof Blu­men­berg in der Gei­ers­berg­stra­ße gegen 18:30 Uhr gestrit­ten, geschla­gen und getre­ten. Der 21-Jäh­ri­ge soll dabei den 17-Jäh­ri­gen mit einem Mes­ser ange­grif­fen haben.

Poli­zis­ten stell­ten den Tat­ver­däch­ti­gen und sei­ne zwei Beglei­ter in der Nähe des Tat­orts. Bei der Durch­su­chung des 21-Jäh­ri­gen fan­den die Beam­ten ein Mes­ser und stell­ten es sicher. Laut Zeu­gen­aus­sa­gen sol­len zwei wei­te­re jun­ge Män­ner an der Schlä­ge­rei betei­ligt gewe­sen und vor Ein­tref­fen der Poli­zei geflüch­tet sein. Eine Mord­kom­mis­si­on hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.