Köln: Jugend­li­cher nach zwei Ein­brü­chen festgenommen

Polizei - Festnahme - Handschellen - Polizeiauto - Festgenommener - Tattoo Foto: Polizistin nimmt Mann mit Tattoo in Handschellen fest

Am Sams­tag­nach­mit­tag wur­de ein 17-Jäh­ri­ger von einem 20-jäh­ri­gen Anwoh­ner in sei­ner Woh­nung in der Zie­ten­stra­ße überrascht.

Der Jugend­li­che wur­de auf sei­ner Flucht von der Poli­zei in Köln-Wei­den­pesch fest­ge­nom­men. Bei ihm wur­de die Beu­te aus einem Ein­bruch sicher­ge­stellt. Laut einer 49-jäh­ri­gen Zeu­gin steht der jun­ge Mann unter Ver­dacht, nach dem ers­ten Ein­bruch einen wei­te­ren Ein­bruchs­ver­such in der Renn­bahn­stra­ße unter­nom­men zu haben. Hier soll er ver­sucht haben, die Tür einer Woh­nung auf­zu­tre­ten, was der Zeu­gin auf­ge­fal­len ist.

Ein Rich­ter ord­ne­te die Unter­su­chungs­haft für den jun­gen Mann an, der bereits wegen Dieb­stahls in der Ver­gan­gen­heit auf­ge­fal­len war.