Köln: Kind auf dem Schul­weg von einem Auto erfasst worden

Netto Marken-Discount - Nobelstraße 51 - Köln-VingstFoto: Vorderseite des Supermarkts Netto Marken-Discount auf der Nobelstraße (Köln-Vingst)

Ein Schul­kind ist auf dem Weg zur Schu­le von einem Auto erfasst und ver­letzt wor­den. Nach einer kur­zen Rück­fra­ge zum all­ge­mei­nen Zustand flüch­te­te jedoch die Autofahrerin.

Die Poli­zei Köln fahn­det nach einer älte­ren grau­haa­ri­gen Dame mit Bril­le, die am Frei­tag (15. März 2019) im Stadt­teil Vingst ein Mäd­chen (7) ange­fah­ren haben soll. Sie und ihre Bei­fah­re­rin fuh­ren zwi­schen 13:00 Uhr und 13:30 Uhr auf der Nobel­stra­ße, als die 7‑Jährige die Stra­ße überquerte.

Die älte­re Dame stieg aus dem sil­ber­nen Auto und frag­te das Kind nach ihrem Befin­den. Die Bei­fah­re­rin blieb in dem Auto sit­zen. Danach set­ze sie sich wie­der in ihr Auto und fuhr weiter.

Das schwer­ver­letz­te Kind schaff­te es noch nach Hau­se zu lau­fen und wur­de von den Eltern in ein Kran­ken­haus gebracht.

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 fragt:
Wer hat den Unfall beob­ach­tet oder kann Infor­ma­tio­nen zur Fah­re­rin machen? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Köln unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.