Köln: Kirchendiebe versuchten Kollekten aus der Kirche zu stehlen

Katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus und Karl Borromäus - Nikolausplatz - Köln-SülzFoto: Sicht auf die Katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus und Karl Borromäus (Köln-Sülz)

Am Mittwochnachmittag versuchten zwei Diebe aus der St.-Nikolaus-Kirche Kollekten aus einem Ooferstock zu stehlen. Eine aufmerksame Zeugin konnte dies verhindern und rief die Polizei.

Gegen 13:50 Uhr ging bei der Polizei der Hinweis ein, dass zwei Verdächtige soeben versuchten, die Kollekten aus einem Opferstock der St.-Nikolaus-Kirche zu stehlen. Eine Streifenwagenbesatzung überraschte die bereits mit Drogen- und Eigentumsdelikten hinreichend aufgefallenen Männer noch im Gebetsraum. Ruckartig drehten die Ertappten sich angesichts der Uniformierten um und ließen ihr Einbruchswerkzeug fallen. Neben Drähten und Schraubendrehern stellten die Beamten nur eine sehr geringe Bargeldsumme bei den Festgenommenen sicher. Beide gaben an, sie hätten nur eine Kerze anzünden wollen.

Anzeige

Die beiden deutschen Drogenkonsumenten können in Deutschland keinen festen Wohnsitz nachweisen. Sie wurden zudem erst kürzlich aus der Haft entlassen. Wiederum müssen sich beide in einem Strafverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.