Köln: Kun­den der Kreis­spar­kas­se sol­len aus­rei­chend Bar­geld abheben

Kreissparkasse Köln - Neumarkt Passage - Neumarkt - Köln-Altstadt-Nord/InnenstadtFoto: Sicht auf die Kreissparkasse Köln und Neumarkter Passage (Köln-Altstadt)

Die Kreis­spar­kas­se Köln gab offi­zi­ell bekannt, dass die Kun­den aus­rei­chend Bar­geld abhe­ben sol­len, weil sie unter Umstän­den für eine Zeit lang nicht mehr dar­über ver­fü­gen können.

Auf­grund einer Fusi­on zwi­schen der Kreis­spar­kas­se Köln und der Stadt­spar­kas­se Bad Hon­nef kann es zu tech­ni­schen Stö­run­gen kom­men. Betrof­fen sol­len alle Ser­vices, die die Spar­kas­se anbie­tet – bis auf die Kreditkarte.

In der Zeit vom 23. August 2019 ab 20:00 Uhr bis zum 25. August 2019 kann es Stö­run­gen an den Geld­au­to­ma­ten kom­men (bei allen Ban­ken und Spar­kas­sen), beim Ein­kau­fen mit der Giro­card (ehe­mals EC-Kar­te), an Selbst­be­die­nungs­ter­mi­nals (SB-Ter­mi­nal), an Kon­to­aus­zugs­dru­ckern, sowie beim Online­ban­king und der Sparkassen-App.

Aus die­sem Grund emp­fiehlt die Kreis­spar­kas­se, sich aus­rei­chend mit Bar­geld ein­zu­de­cken – bei­spiels­wei­se für Ein­käu­fe, Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten oder ähn­li­che­res. Die­se Ein­schrän­kun­gen gel­ten nicht für die Kre­dit­kar­te der Kreissparkasse.

Die Stadt­spar­kas­se Bad Hon­nef wird kom­plett in die tech­ni­sche Infra­struk­tur der Kreis­spar­kas­se Köln inte­griert. Aus die­sem Grund wer­den ab dem 26. August 2019 es auch eini­ge Ände­run­gen für Kun­den aus Bad Hon­nef geben, wie zum Bei­spiel eine neue IBAN, neue BIC und Kon­takt­da­ten der Mitarbeiter.

Die Kreis­spar­kas­se Köln und die 1897 gegrün­de­te Stadt­spar­kas­se Bad Hon­nef haben am 1. August 2019 rück­wir­kend zum 1. Janu­ar 2019 fusio­niert. Die Stadt Bad Hon­nef ist somit Teil eines star­ken Ver­bun­des der vier Trä­ger­krei­se gewor­den, der in den 95 Jah­ren sei­nes Bestehens stets den Blick für die kom­mu­na­len Anlie­gen bewahrt hat. Unse­re Häu­ser, Kreis­spar­kas­se Köln und Stadt­spar­kas­se Bad Hon­nef, pas­sen kul­tu­rell gut zuein­an­der. Mit dem Zusam­men­schluss hat sich das Leis­tungs­spek­trum für die Kun­den der ehe­ma­li­gen Stadt­spar­kas­se Bad Hon­nef verbreitert.

Da jeder Spar­kas­se eigen­stän­dig ist – außer der Geschäfts­füh­rer besitzt und lei­tet meh­re­re Spar­kas­sen – ist die­ser Schritt not­wen­dig. Sie sind in der Regel unter­ein­an­der nicht kom­pa­ti­bel, wes­we­gen man auch bei einem Woh­nungs­wech­sel auch sein Kon­to umzie­hen muss in die neue, gewünsch­te Filia­le. So kann es auch mal vor­kom­men, dass zwei Spar­kas­sen neben­ein­an­der sit­zen, aber nichts mit­ein­an­der zu tun haben. So, wie mit die Spar­kas­se und Kreis­spar­kas­se in Worrin­gen, die schräg gegen­über sitzen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.