Köln: Laden­die­be arbei­te­ten mit Stör­sen­der und klau­ten Waren

Schildergasse - Richtung Neumarkt - Köln-Innenstadt/AltstadtFoto: Schildergasse in Blickrichtung Neumarkt (Köln-Innenstadt/Altstadt)

Mit einem Stör­sen­der haben Die­be meh­re­re Waren geklaut und ver­hin­der­ten so, dass der Alarm aus­ge­löst wur­de. Die Täter wur­den dar­auf­hin geschnappt und hat­ten meh­re­re Haftbefehle.

Sie waren in Waren­häu­sern in der City und in Wei­den unter­wegs und mach­ten sich ver­mut­lich in min­des­tens sie­ben Fäl­len die Taschen voll. Auf­merk­sa­me Laden­de­tek­ti­ve haben am Don­ners­tag­abend ein Die­bes-Pär­chen in der Innen­stadt auf fri­scher Tat geschnappt. Wie sich her­aus­stell­te, lagen gegen den Mann bereits drei Haft­be­feh­le vor.

In dem aktu­el­len Fall beob­ach­te­te einer der Detek­ti­ve das Duo, als es in einem Kauf­haus einen Elek­tro­ra­sie­rer im Wert von knapp 200 Euro ein­steck­te. Das Gerät war gegen Dieb­stahl spe­zi­ell gesi­chert. Mit einem Stör­sen­der, den die Frau in einer zuvor gestoh­le­nen Tasche hat­te, ver­ließ das Paar das Geschäft, ohne den Alarm aus­zu­lö­sen. Auf der Brei­te Stra­ße spra­chen drei Mit­ar­bei­ter des Sicher­heits­per­so­nals der Kauf­haus­ket­te die Die­be an und hiel­ten sie bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest.

Der Aus­weis, den der Ver­däch­ti­ge den Beam­ten vor­leg­te, war eine Total­fäl­schung. Auf der Wache stell­te sich nach der erken­nungs­dienst­li­chen Behand­lung her­aus, dass das Pär­chen kei­nen fes­ten Wohn­sitz hat. Der­zeit über­prü­fen die Ermitt­ler anhand von Video­auf­nah­men unter­schied­li­cher Geschäf­te, ob die Fest­ge­nom­me­nen für wei­te­re Taten in Fra­ge kommen

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.