Köln: Last­wa­gen­fah­rer mit Kar­tof­feln bei Allein­un­fall schwer verletzt

Autobahnkreuz - Köln-Nord - Bundesautobahn 57 - Köln-Longerich/Lindweiler/Pesch/OssendorfFoto: Autobahnkreuz Köln Nord Ausfahrt Köln-Ost/Chorweiler (Köln-Ossendorf)

Bei einem Allein­un­fall auf der Bun­des­au­to­bahn 553 ist am Mitt­woch­abend ein Last­wa­gen­fah­rer schwer ver­letzt worden.

Nach­dem der Last­zug umge­stürzt war, ver­streu­ten sich die gela­de­nen Kar­tof­feln über die betrof­fe­ne Rich­tungs­fahr­bahn. Für die Dau­er der Ret­tungs- und Räu­mungs­maß­nah­men sowie der Unfall­auf­nah­me sperr­ten Poli­zis­ten und Kräf­te der Auto­bahn­meis­te­rei die betrof­fe­ne Rich­tungs­fahr­bahn ab.

Nach ers­ten Ermitt­lun­gen fuhr der aus dem Kreis Heins­berg stam­men­de Last­wa­gen­fah­rer gegen 20:15 Uhr an der Anschluss­stel­le Brühl Ost auf die A 553 in Rich­tung Blies­heim auf. Aus bis­lang unge­klär­ten Grün­den ver­lor der 39-Jäh­ri­ge in der Kur­ve der Auto­bahn­auf­fahrt die Kon­trol­le über sein Gespann. Der Last­wa­gen kipp­te um und blieb auf der lin­ken Fahr­zeug­sei­te liegen.

Ein Not­arzt küm­mer­te sich noch an der Unfall­stel­le um den Schwer­ver­letz­ten und beglei­te­te ihn in ein Kran­ken­haus. Der Ford eines 32-Jäh­ri­gen wur­de beim Über­fah­ren des Kar­tof­fel­fel­des leicht beschä­digt. Nach inten­si­ven Ber­gungs- und Ret­tungs­ar­bei­ten gaben die Ein­satz­kräf­te die betrof­fe­ne Rich­tungs­fahr­bahn gegen 03:00 Uhr wie­der für den Ver­kehr frei.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.