Köln: Mann mit Schrau­ben­dre­her töd­lich verletzt

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei hat einen 34 Jah­re alte Mann nach einem Streit mit töd­li­chem Aus­gang noch am Tat­ort festgenommen.

Er ist ver­däch­tig, einen 24 Jah­re alten Kon­tra­hen­ten gegen 05:15 Uhr auf offe­ner Stra­ße mit einem Schrau­ben­dre­her so schwer ver­letzt zu haben, dass die­ser wenig spä­ter in einem Kran­ken­haus starb.

Der Tat­ver­däch­ti­ge wur­de eben­falls mit einer Stich­ver­let­zung in eine Kli­nik ein­ge­lie­fert. Für ihn besteht nach der­zei­ti­gem Stand jedoch kei­ne Lebens­ge­fahr. Zum Nach­weis von Alko­hol und Dro­gen im Blut des mut­maß­li­chen Angrei­fers lie­ßen die Beam­ten Blut­pro­ben ent­neh­men. Das mut­maß­li­che Tat­werk­zeug stell­ten die Ein­satz­kräf­te sicher.

Die Ermitt­lun­gen zum Tat­her­gang sowie zu den Hin­ter­grün­den der Aus­ein­an­der­set­zung sind Gegen­stand lau­fen­der Ermitt­lun­gen einer Mord­kom­mis­si­on der Poli­zei Köln.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.