Köln: Mann niedergestochen und lebensgefährlich verletzt

Krankenhaus - Flur - Bilder - Zimmer - Patientenzimmer - DienstzimmerFoto: Sicht auf den Flur eines Krankenhauses, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Nacht zu Sonntag haben Polizisten einen Mann in der Kölner Altstadt festgenommen.

Er steht unter dringendem Tatverdacht, am Freitagabend gegen 18:20 Uhr auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Venloer Straße in Köln-Bickendorf nach einem verbalen Streit einen Bekannten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben. Während der Angreifer weglief, leisteten Zeugen Erste Hilfe bis Polizei und Rettungskräfte eintrafen und den 42-Jährigen in ein Krankenhaus brachten. Dort musste der Mann notoperiert werden. Eine Mordkommission übernahm den Tatort und leitete die Fahndung nach dem Flüchtigen ein.

Am späten Samstagabend führten die Ermittlungen die Einsatzkräfte zu einem Hotel in der Altstadt, wo sich der Gesuchte aufhalten sollte. Zahlreiche Polizisten durchsuchten mit Diensthunden das Gebäude und überprüften alle anwesenden Personen. Später entdeckten sie den mutmaßlichen Täter an der Außenfassade, wo er versuchte, sich zwischen Feuerleiter und einem Mauervorsprung zu verstecken und nahmen ihn fest.

Die Tathintergründe sind noch unklar. Der 38-Jährige soll zeitnah einem Haftrichter vorgeführt werden. Weitere Informationen sind nicht vor Montagnachmittag zu erwarten.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 11 zu melden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.