Köln: Mann nie­der­ge­sto­chen und lebens­ge­fähr­lich verletzt

Krankenhaus - Flur - Bilder - Zimmer - Patientenzimmer - DienstzimmerFoto: Sicht auf den Flur eines Krankenhauses, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Nacht zu Sonn­tag haben Poli­zis­ten einen Mann in der Köl­ner Alt­stadt festgenommen.

Er steht unter drin­gen­dem Tat­ver­dacht, am Frei­tag­abend gegen 18:20 Uhr auf dem Park­platz eines Schnell­re­stau­rants an der Ven­lo­er Stra­ße in Köln-Bicken­dorf nach einem ver­ba­len Streit einen Bekann­ten mit einem Mes­ser lebens­ge­fähr­lich ver­letzt zu haben. Wäh­rend der Angrei­fer weg­lief, leis­te­ten Zeu­gen Ers­te Hil­fe bis Poli­zei und Ret­tungs­kräf­te ein­tra­fen und den 42-Jäh­ri­gen in ein Kran­ken­haus brach­ten. Dort muss­te der Mann not­ope­riert wer­den. Eine Mord­kom­mis­si­on über­nahm den Tat­ort und lei­te­te die Fahn­dung nach dem Flüch­ti­gen ein.

Am spä­ten Sams­tag­abend führ­ten die Ermitt­lun­gen die Ein­satz­kräf­te zu einem Hotel in der Alt­stadt, wo sich der Gesuch­te auf­hal­ten soll­te. Zahl­rei­che Poli­zis­ten durch­such­ten mit Dienst­hun­den das Gebäu­de und über­prüf­ten alle anwe­sen­den Per­so­nen. Spä­ter ent­deck­ten sie den mut­maß­li­chen Täter an der Außen­fas­sa­de, wo er ver­such­te, sich zwi­schen Feu­er­lei­ter und einem Mau­er­vor­sprung zu ver­ste­cken und nah­men ihn fest.

Die Tat­hin­ter­grün­de sind noch unklar. Der 38-Jäh­ri­ge soll zeit­nah einem Haft­rich­ter vor­ge­führt wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind nicht vor Mon­tag­nach­mit­tag zu erwarten.

Zeu­gen, die Hin­wei­se zum Tat­ge­sche­hen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch unter 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermitt­lern des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 11 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.