Köln: Meh­re­re Brän­de in der Köl­ner Innen­stadt am Montagabend

Köln-Altstadt - Innenstadt - Eigelstein - EigelsteinviertelFoto: Köln Eigelstein (Köln-Altstadt/Innenstadt, Eigelsteinviertel)

Die Poli­zei Köln sucht der­zeit nach Zeu­gen, die am Mon­tag­abend beob­ach­tet haben, wo bis­lang unbe­kann­te Brand­stif­ter in der Köl­ner Innen­stadt meh­re­re Brän­de ver­ur­sacht haben.

Nach meh­re­ren Brän­den in der Köl­ner Innen­stadt am Mon­tag­abend (05. Novem­ber 2018) fahn­det die Poli­zei nach einen oder meh­re­ren bis­lang unbe­kann­ten Brand­stif­tern und sucht Zeu­gen. Inner­halb von drei Minu­ten wur­den drei Brän­de im Eigel­stein­vier­tel ent­deckt. Cir­ca drei­ein­halb Stun­den spä­ter ent­deck­te ein Zeu­ge einen wei­te­ren Fahr­zeug­brand in der Apostelnstraße.

Die Poli­zei geht davon aus, dass alle Feu­er von ein und der­sel­ben Per­son bezie­hungs­wei­se Grup­pe gelegt wur­den. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter der Tel. 0221 229–0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Gegen 18:30 Uhr brann­ten ein Holz­sta­pel auf der Bau­stel­le des Gelän­des einer Abend­schu­le sowie ein Ford Tran­sit in der Gere­ons­müh­len­gas­se und ein Zei­tungs­sta­pel im Klin­gel­pütz­park. Wäh­rend die Poli­zei mit eige­nen Mit­teln den Ford Tran­sit und den Zei­tungs­sta­pel lösch­te, rück­te die Feu­er­wehr zu dem bren­nen­den Holz­sta­pel aus.

Kurz nach 22:00 Uhr mel­de­te ein Zeu­ge eine wei­te­re Brand­stif­tung in der Apos­teln­stra­ße. Er hat­te das Feu­er zuvor im Rad­kas­ten eines abge­stell­ten Mini ent­deckt und mit einem gelie­he­nen Feu­er­lö­scher selbst gelöscht.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.