Köln: Mehrere Mülltonnen in der Innenstadt angezündet worden

Feuerwehr - Feuerwehrwagen - LöschfahrzeugFoto: Sicht auf einen Feuerwehrwagen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einer Brandserie in der Kölner Innenstadt haben Zivilpolizisten einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.

Er steht im Verdacht – seit Ende November – jeweils in den frühen Morgenstunden rund um den Chlodwigplatz Mülltonnen und Abfalleimer angezündet zu haben. Bereits am 28. November 2020 hatte ein Streifenteam den Obdachlosen nach dem Brand einer Mülltonne in der Nähe des Tatorts auf der Kurfürstenstraße angetroffen, ohne ihm eine Tatbeteiligung nachweisen zu können.

Am vergangenen Samstagmorgen nahmen Zivilfahnder den 29-Jährigen zum ersten Mal fest, nachdem er mehrere Pappkartons auf einem Mülleimer auf einem Spielplatz im Jean-Jülich-Weg mit einem Feuerzeug in Brand gesetzt hatte.

Heute Morgen waren Polizisten dem Verdächtigen erneut dicht auf den Versen, als er gegen 04:50 Uhr in den Innenhof eines Mehrfamilienhauses auf dem Mauritiuswall ging. Als er kurz darauf wieder herauskam, brannte im Innenhof eine Mülltonne. Er soll heute erneut einem Haftrichter vorgeführt werden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.