Köln: Mehr­fach auf rück­wär­ti­ges Fens­ter im Mehr­fa­mi­li­en­haus geschossen

Hochhaus - Wiese - Blumen - Friedensstraße - Mühlenweg - Frankfurter Straße - Köln-Urbach/Elsdorf-PorzFoto: Hochhaus in der Nähe der Friedensstraße (Köln-Urbach/Elsdorf)

In der Nacht auf Don­ners­tag hat ein bis­lang Unbe­kann­ter mehr­fach auf ein rück­wär­tig gele­ge­nes Fens­ter in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in Els­dorf geschos­sen. Es wur­de nie­mand ver­letzt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Köln sucht Zeugen.

Gegen 00:10 Uhr wur­de die Poli­zei im Rhein-Erft-Kreis alar­miert. Die am Tat­ort in der Josef­stra­ße ein­tref­fen­den Ein­satz­kräf­te stell­ten meh­re­re Ein­schuss­lö­cher an dem cir­ca drei Meter hoch gele­ge­nen, dop­pel­flü­ge­li­gen Fens­ter fest. Der zur Tat­zeit in der Woh­nung auf­häl­ti­ge Mie­ter blieb unver­letzt. Der 21-Jäh­ri­ge ist bereits kri­mi­nal­po­li­zei­lich in Erschei­nung getreten.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Köln hat die Ermitt­lun­gen zum Tat­ge­sche­hen sowie den noch unkla­ren Tat­hin­ter­grün­den ein­ge­lei­tet und den Erken­nungs­dienst zur Spu­ren­si­che­rung ent­sandt. Die Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Zeu­gen wer­den drin­gend gebe­ten, sich unter Tel.-Nr. 0221 229–0 oder per E‑Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.