Köln: Mehrfamilienhaus in Altstadt-Süd ausgebrannt mit Todesopfern

Köln-Altstadt/Neustadt - Konrad-Adenauer-UferFoto: Konrad-Adenauer-Ufer (Köln-Altstadt/Neustadt), Urheber: Willy Horsch (CC BY-SA 3.0)

In einem Mehrfamilienhaus in Köln-Altstadt-Süd ist am Mittwochabend ein Großbrand entstanden. Dadurch wurde das Haus völlig ausgebrannt und forderte zwei Todesopfer.

Am Mittwochabend (24. Oktober 2018) ist ein Mehrfamilienhaus in Köln-Altstadt-Süd ausgebrannt. Bei dem Großbrand sind zwei bisher nicht identifizierte Personen gestorben.


Es ist aktuell nicht auszuschließen, dass weitere Anwohner oder Besucher des Wohnhaus „An St. Magdalenen“ durch das Feuer zu Schaden gekommen sind. Der Einsatz der Feuerwehr dauert an.

Die Polizei hat folgende Straßen gesperrt: Brunostraße/ Karolingerring Karthäuserhof/ An St. Magdalenen Severinsstraße/ Karthäuserhof Severinskirchplatz


Die Brandursache ist derzeit noch völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.