Köln: Merkurer Spielhalle auf der Luxemburger Straße überfallen

Merkur SpielhalleSymbolfoto: Merkur Spielhalle

Die Polizei Köln sucht nach Augenzeugen, die den Überall einer Merkurer Spielhalle auf der Luxemburger Straße in der Stadtmitte gesehen haben. Der Vorfall ereignete sich gestern Abend.

Am Dienstagabend (14. August 2018) hat ein Unbekannter ein Spielcasino in der Kölner Innenstadt überfallen. Der Mann bedrohte einen Angestellten (26) mit einer Schusswaffe. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 23:30 Uhr betrat der Unbekannte die Spielhalle auf der Luxemburger Straße. „Der Mann hielt eine dunkle Pistole in meine Richtung und verlangte von mir Geld aus Kasse und Tresor einzupacken“, gab der 26-Jährige gegenüber den alarmierten Polizisten zu Protokoll. Der Angestellte packte das Geld in einen Stoffbeutel. Mit der Beute flüchtete der Bewaffnete in unbekannte Richtung.

Der Mitarbeiter beschreibt den Flüchtigen als circa 1,80 Meter groß, südländisch aussehend und „dicklich“. Er trug ein graues Kapuzenshirt der Marke Nike und eine blaue Jeans. Bei dem Überfall hatte der Räuber eine weiße Kappe auf und dunkle Handschuhe an.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 suchen Zeugen und fragen:

  • Wer hat sich zur Tatzeit im Bereich der Luxemburger Straße aufgehalten und hat den Räuber auf seiner Flucht aus der Spielothek beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu seiner Identität und dem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Kommentar hinterlassen zu "Köln: Merkurer Spielhalle auf der Luxemburger Straße überfallen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*