Köln: Min­des­tens 19 Autos in Neueh­ren­feld zer­kratzt worden

Äußere Kanalstraße - KVB-Bushaltestelle - Köln-BickendorfFoto: Bushaltestelle "Äußere Kanalstraße" der Kölner Verkehrs-Betriebe (Köln-Bickendorf)

Am Sonn­tag­mit­tag haben meh­re­re Auto­be­sit­zer fri­sche Krat­zer an ihren par­ken­den Fahr­zeu­gen im Stadt­teil Neueh­ren­feld festgestellt.

Poli­zis­ten ermit­tel­ten ins­ge­samt vier beschä­dig­te Autos auf der Äuße­ren Kanal­stra­ße und 15 auf der Vas­ters­stra­ße. Auf­grund der ört­li­chen und zeit­li­chen Nähe gehen die Ermitt­ler von einem Tat­zu­sam­men­hang aus. Die Tat­zeit lässt sich bis­lang auf Sonn­tag 11:30 Uhr bis 16:00 Uhr einschränken.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 53 bit­tet um Mit­hil­fe: Wer hat die Tat beob­ach­tet und kann Anga­ben zu dem oder den Ran­da­lie­rern und ihrem aktu­el­len Auf­ent­halts­ort machen? Mög­li­che wei­te­re Geschä­dig­te wer­den gebe­ten, eine Poli­zei­wa­che zur Anzei­gen­er­stat­tung aufzusuchen.

Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Köln unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.