Köln: Mit gestoh­le­ner EC-Kar­te in Hum­boldt-Grem­berg Geld abgehoben

Fahndungsbild - Mensch - Mann - Diebstahl - Girocard - EC-Karte - Februar 2020Foto: Fahndungsbild der Polizei Köln nach Diebstal am Geldautomaten (Februar 2020), Urheber: Polizei Köln

Die Poli­zei Köln fahn­det mit Bil­dern aus einem Geld­au­to­ma­ten nach einem Unbe­kann­ten, der am spä­ten 24. Sep­tem­ber 2019 in Hum­boldt-Grem­berg mit einer gestoh­le­nen Debit­kar­te mehr als 1.500 Euro erbeu­tet hat.

Der Mann soll den Geld­au­to­ma­ten in der Grem­ber­ger Stra­ße zwi­schen 22:00 Uhr und 22:30 Uhr bedient haben. Hin­wei­se zu dem Voll­bär­ti­gen mit schwar­zen Haa­ren und grau­er Trai­nings­ja­cke nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 56 unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per Mail an [email protected] entgegen.

Die Besit­ze­rin der EC-Kar­te hat­te ihre Sport­ta­sche am Diens­tag­abend wäh­rend des Trai­nings gegen 21:00 Uhr in einem Fit­ness­stu­dio in der Poll-Vings­ter-Stra­ße in Köln-Poll abge­stellt. Erst am nächs­ten Tag bemerk­te sie den Dieb­stahl ihrer Geld­bör­se, die sich in ihrer Tasche befand. Ermitt­ler prü­fen, ob es sich bei dem Gesuch­ten auch um den Dieb der Geld­bör­se handelt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.