Köln: Mit Not­ham­mer auf Fah­rer und Schei­ben eingeschlagen

Deutsche Bahn - Zug - Sitzplatz - Kofferablage - Notfall - Ausstieg - Hammer - BerlinFoto: Innenansicht eines Zuges mit Fokus auf den Notfallhammer (Berlin)

Ein unter Dro­gen­ein­fluss ste­hen­der Fahr­gast der Bus­li­nie 121 hat eine Sei­ten­schei­be des Bus­ses mit einem Not­ham­mer zertrümmert.

Als der Fah­rer über Laut­spre­cher auf eine Video­auf­zeich­nung hin­wies, zer­stör­te der 21-Jäh­ri­ge die Schutz­fo­lie, die den Fah­rer vom Fahr­gast­raum trennt. Sodann schlug er mit dem Not­ham­mer auch auf den 43-Jäh­ri­gen ein und flüch­te­te aus dem Bus, nach­dem er auch das Glas der Bus­tür zer­stört hat­te. Zeu­gen ver­folg­ten den 21-Jäh­ri­gen auf sei­ner Flucht, bis Poli­zis­ten den Angrei­fer weni­ge Minu­ten spä­ter in Tat­ort­nä­he überwältigten.

Ret­tungs­kräf­te brach­ten den leicht­ver­letz­ten Bus­fah­rer in ein Kran­ken­haus. Auch den Ran­da­lie­rer fuh­ren sie nach sei­ner Fest­nah­me erst in ein Kran­ken­haus und anschlie­ßend in eine Lan­des­kli­nik, wo er sta­tio­när auf­ge­nom­men wurde.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.