Köln: Mitt­ler­wei­le 19 bestä­tig­te Coro­na­vi­rus-Fäl­le in der Stadt

Gesundheitsamt Köln - Neumarkt - Haupteingang - Köln-Innenstadt-AltstadtFoto: Haupteingang vom Gesundheitamt Köln am Neumarkt (Köln-Altstadt)

Auf dem Gebiet der Stadt Köln gibt es 19 bestä­tig­te Coro­na-Virus-Fäl­le, Stand: 06.03.2020. Acht der 19 Fäl­le haben einen Bezug nach Heins­berg, sie­ben Fäl­le ins Ausland.

Bei vier Fäl­len ist der Bezug nicht bekannt. Alle Erkrank­ten wer­den durch das städ­ti­sche Gesund­heits­amt in häus­li­cher Qua­ran­tä­ne eng­ma­schig betreut. In der Feu­er­wa­che 5 in Köln-Wei­den­pesch sind vier Mit­ar­bei­ter bestä­tigt erkrankt. 30 wei­te­re Mit­ar­bei­ter bezie­hungs­wei­se Kon­takt­per­so­nen wur­den dar­auf­hin aus dem Dienst genom­men. Die per­so­nel­len Kom­pen­sa­ti­ons-Maß­nah­men lau­fen, die Feu­er­wa­che ist kom­plett handlungsfähig.

Im dem gemein­sam von Uni­ver­si­täts­kli­nik Köln, Kas­sen­ärzt­li­cher Ver­ei­ni­gung und Gesund­heits­amt Köln betrie­be­nen Infek­ti­ons­schutz­zen­trum auf dem Gelän­de der Uni­ver­si­täts­kli­nik Köln haben seit Mon­tag 310 Per­so­nen nach Rück­spra­che mit ihrem Haus­arzt das Infek­ti­ons­schutz­zen­trum auf­ge­sucht und sind dort bera­ten und bei einem begrün­de­ten Ver­dacht getes­tet worden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.