Köln: Mut­maß­li­cher Dro­gen­dea­ler flüch­tet in Straßenbahntunnel

Ebertplatz - KVB-Haltestelle - Straßenbahn - Tunnel - Linie 15 Chorweiler - Köln-Agnesviertel/Neustadt-NordFoto: Straßenbahntunnel der KVB-Haltestelle "Ebertplatz" (Köln-Neustadt)

Ein mut­maß­li­cher Dro­gen­dea­ler ist vor der Poli­zei Köln geflüch­tet und rann­te durch den Stra­ßen­bahn­tun­nel. Er konn­te in der Nähe der Hal­te­stel­le Ebertplatz fest­ge­nom­men werden.

Am Sams­tag­nach­mit­tag ist ein mut­maß­li­cher Dea­ler in Köln-Alt­stadt-Nord vor einer Poli­zei­kon­trol­le in einen Stra­ßen­bahn­tun­nel geflo­hen. Poli­zis­ten ver­folg­ten den poli­zei­be­kann­ten Mann und nah­men ihn in der Nähe der Hal­te­stel­le Ebertplatz vor­läu­fig fest. Auf­grund des Ein­sat­zes im Gleis­bett lei­te­te ein aus Rich­tung Han­sa­ring her­an­na­hen­der Bahn­fah­rer eine Gefah­ren­brem­sung ein. Der 25-Jäh­ri­ge erlitt einen Schock

Gegen 15:00 Uhr beab­sich­tig­te ein Strei­fen­team eine Grup­pe von fünf Män­nern auf dem Ebertplatz zu kon­trol­lie­ren. Als die Poli­zis­ten sich näher­ten, rann­te der 21-Jäh­ri­ge vom Trep­pen­auf­gang am Eigel­stein quer über die Platz­flä­che zur unter­ir­disch gele­ge­nen Stra­ßen­bahn­hal­te­stell­te. Das Strei­fen­team und vier wei­te­re Beam­te nah­men den Poli­zei­be­kann­ten nach kur­zer Ver­fol­gung auf den Schie­nen des Glei­ses 1 vor­läu­fig fest.

An der ursprüng­li­chen Kon­troll­stel­le stell­ten die Poli­zis­ten etli­che mit Mari­hua­na gefüll­te Tüt­chen sicher.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.