Köln: Neue Flüchtlingsunterkunft für 36 Personen in Sülz ab Montag

Köln-Lindenthal - KVB-Haltestelle Zülpicher Str./GürtelFoto: KVB-Haltestelle Zülpicher Str./Gürtel (Köln-Lindenthal), Urheber: CDU-Köln des Ortsverbandes Sülz/ Klettenberg

Ab dem kommenden Montag nimmt die Stadt Köln eine neue Flüchtlingsunterkunft für insgesamt 36 Personen in Betrieb. Besichtigungen des Gebäudes in Sülz ist am Donnerstag möglich.

Die Stadt Köln nimmt ab Montag, den 25. Februar 2019 eine neue Unterkunft für Geflüchtete in Köln-Sülz in Betrieb. Hierbei handelt es sich um ein fünfgeschossiges, angemietetes Gebäude in der Zülpicher Straße 290, das über einen längeren Zeitraum leer stand. Das Haus war der Wohnungsaufsicht des Amtes für Wohnungswesen bereits viele Jahre bekannt. Erst im Jahr 2016 wurde mit dem Eigentümer eine Möglichkeit zur Nutzung des Objekts für Wohnzwecke gefunden. Der Eigentümer erklärte sich bereit, das Gebäude zu sanieren und zum Zwecke der Unterbringung von Geflüchteten an die Stadt Köln zu vermieten.


Durch die vollständige Sanierung des Gebäudes sind insgesamt 16 Wohnungen – eine davon ist barrierefrei – in unterschiedlichen Größen entstanden und ab sofort bezugsfertig. Die aktuelle Planung sieht eine Belegung mit maximal 36 Personen vor. Hierbei handelt es sich überwiegend um Familien. Bei der Belegungsplanung wurden das soziale Umfeld, aber auch bereits vorhandene Kindergarten- und Schulplätze sowie schon vorhandene Betreuungsangebote durch ehrenamtlich tätige Personen berücksichtigt. Auch individuelle medizinische Bedürfnisse oder Berufstätigkeiten wurden in den Blick genommen, um die Integration der neuen Bewohner langfristig zu unterstützen.

Betreut werden die Geflüchteten durch den Sozialen Dienst des Amtes für Wohnungswesen. Die eingesetzten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter vor Ort sind gut im Stadtteil vernetzt und stehen gleichzeitig auch als Ansprechpartner für die Anwohnerinnen und Anwohner zur Verfügung.

Um interessierten Anwohnerinnen und Anwohnern die Möglichkeit zu geben, die neue Unterkunft kennenzulernen, lädt die Stadt Köln vor der Belegung des Gebäudes in der Zülpicher Straße 290 zu einem Besichtigungstermin ein. Die Unterkunft ist am Donnerstag, den 21. Februar in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Mitarbeiter des Amtes für Wohnungswesen stehen vor Ort für die Fragen der Anwohnerinnen und Anwohner zur Verfügung.


Aktuell leben 9.602 Geflüchtete in Einrichtungen der Stadt. Für die Stadt Köln besteht eine gesetzliche Unterbringungsverpflichtung, um die geflüchteten Menschen vor Obdachlosigkeit zu bewahren.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.