Köln: Neue KVB-Hal­te­stel­le Gör­lin­ger-Zen­trum wird ab heu­te bedient

KVB-Haltestelle Görlinger-ZentrumFoto: Görlinger-Zentrum (KVB-Haltestelle)

Die Köl­ner Ver­kehrs-Betrie­be AG nimmt ab sofort die neue Hal­te­stel­le Gör­lin­ger-Zen­trum in Köln-Bock­le­münd in Betrieb. Die Stra­ßen­bahn­li­nie bedient die Hal­te­stel­le ab 04:31 Uhr in der Früh.

Hin­ter der bis­he­ri­gen End­hal­te­stel­le der Stra­ßen­bahn­li­nie 3 der Köl­ner Ver­kehrs-Betrie­be AG am Ollen­hau­er­ring biegt die Bahn nach etwa 350 Metern ab und endet zwi­schen der Grund­schu­le und Wohn­häu­sern am Schumacherring.

Bereits schon am ver­gan­ge­nen Sams­tag wur­de die neue Hal­te­stel­le von der KVB, der Pres­se und Ein­woh­nern ein­ge­weiht. Nach einer kur­zen Fahrt eröff­ne­te Ver­kehrs­de­zer­nen­tin Andrea Blo­me und KVB-Vor­stands­vor­sit­zen­der Jür­gen Fens­ke die neue Hal­te­stel­le symbolisch.

Nach etwa zwan­zig Mona­ten Bau­zeit und rund zwölf Mil­lio­nen Euro ist die neue Hal­te­stel­le inner­halb des geplan­ten Zeit­rau­mes fer­tig­ge­stellt wor­den. Unge­fähr zwei Drit­tel der Kos­ten über­nimmt das Land Nordrhein-Westfalen.

Dank der neu­en Hal­te­stel­le wer­den die rund 5.800 Bewoh­ner in Bock­le­münd bes­ser an den öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln ange­schlos­sen. Die Bahn fährt über Ehren­feld, Frie­sen­platz, Neu­mark, Deutz Bahn­hof, Buch­forst, Buch­heim, Hol­wei­de und Dell­brück nach Thielenbruch.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.