Köln: Neue Unterkunft für 400 Geflüchtete in Holweide geht in Betrieb

Flüchtlinge - Balkanroute - Schiene - GleisnetzFoto: Flüchtlinge auf den Gleisen der Balkanroute, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Stadt Köln lädt zu einer Besichtigung des neuen Flüchtlingsheim in Holweide ein. Die Unterkunft bietet Platz für bis zu 400 Personen, einziehen werden erstmal maximal 280 Geflüchtete.

Die Stadt Köln belegt im Laufe des Monats August sukzessive eine neue Unterkunft für Geflüchtete am Schlagbaumsweg in Köln-Holweide. Die neu errichteten mobilen Wohneinheiten bieten Platz für bis zu 400 Personen. Aufgrund der stetig zurückgehenden Zahl Geflüchteter werden maximal 280 Personen in die Unterkunft einziehen. Die übrigen 120 Plätze werden im Rahmen des sogenannten Ressourcen-Managements der Stadt Köln zunächst als Reserve vorgehalten.


Einziehen werden überwiegend Familien mit Kinder:

In der Unterkunft werden überwiegend Familien mit Kindern leben, die bislang unter anderem in zwei Beherbergungsbetrieben und einem Wohnheim im selben oder angrenzenden Stadtbezirk wohnten. Diese teilweise sehr teuren Standorte gibt die Stadt nach dem Umzug der Geflüchteten auf. In Holweide stehen insgesamt 65 abgeschlossene Wohneinheiten bereit, von denen aber nur rund Zweidrittel belegt werden.

Der bisherige soziale Bezug der Geflüchteten bleibt größtenteils erhalten. Insbesondere Kinder, die schon Kindertagesstätten und Schulen besuchen, müssen ihr gewohntes Umfeld nicht aufgeben. Ebenso bleiben Bindungen zu Freunden, Unterstützern und Ehrenamtlichen erhalten.

Caritas, Sozialarbeiter und Sicherheitsdienst sind vor Ort:

Vor Ort bieten Mitarbeitende des Betreuungsträgers des Caritasverbandes Köln e.V. Beratung und Unterstützung an. Die Sozialarbeiter stehen auch als Ansprechpartner für Anwohnende zur Verfügung. Zusätzlich ist ein erfahrener Sicherheitsdienst auf dem Gelände anwesend. Für die Sozialarbeiter und den Sicherheitsdienst stehen auf dem Grundstück entsprechende Räume zur Verfügung.


Offene Besichtigung Mitte August 2019 möglich:

Um interessierten Anwohnenden die Möglichkeit zu geben, die neue Unterkunft kennenzulernen, lädt die Stadt Köln vor Bezug der mobilen Wohneinheiten am Schlagbaumsweg 258a zu einem Besichtigungstermin ein. Die Unterkunft ist am Dienstag, den 13. August 2019 von 16:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Für Fragen der Anwohnerinnen und Anwohner stehen vor Ort Mitarbeitende des Amtes für Wohnungswesen und des Caritasverbandes Köln e.V. bereit.

Aktuell leben 7.616 Geflüchtete in Einrichtungen der Stadt Köln. Für die Stadt Köln besteht eine gesetzliche Unterbringungsverpflichtung, um die geflüchteten Menschen vor Obdachlosigkeit zu bewahren.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.